Where the Water tastes like Wine

(Artikel)
Rian Voß, 04. September 2017

Where the Water tastes like Wine

100% Story

Es ist nie eine gute Idee, seine Seele zu verpokern. Wenn einen die Karten aber anlachen und man sich denkt, man kann nicht verlieren, dann erliegt der ein oder andere doch der Versuchung. In Where The Water Tastes Like Wine ist die Strafe dafür, dass man durch Nordamerika pilgern, Geschichten einsammeln und verbreiten muss.


Das Spielprinzip ist enorm simpel: Man steuert die Figur über die Oberweltkarte und sieht ab und zu Symbole. Die meisten Symbole sind eine Geschichte. In jeder Geschichte gibt es Entscheidungen, die den Ton der Geschichte beeinflussen. Manche sind lustig - wie das Monster, das eine Besitzurkunde für einen Bahnwaggon hat. Andere sind traurig, wie etwa das junge Mädchen, das ein kleines Bündel auf einen Kohlewagen wirft, welches sich öffnet und eine Kinderleiche herausfällt.

Jede dieser Geschichten dient als Munition. Im ganzen Land lassen sich Lagerfeuer finden, an denen eine von sechzehn Figuren sitzt. Diesen Figuren muss man ihre Lebensgeschichten entlocken - das machen sie aber nur, wenn man ihnen wiederum Geschichten erzählt, die sie hören möchten. Jede dieser Figuren ist von einem anderen Autor geschrieben und von der ein oder anderen Voice-Acting-Berühmtheit gesprochen.

WTWTLW3

Diese Reise ist das Ziel. Es gibt einige kleine Survivalaspekte, die sich im aktuellen Entwicklungsstadium aber noch ändern können. Der Protagonist oder die Protagonistin kann verhungern oder sterben, falls sie zu oft gefährliche Entscheidungen trifft. Wirklich bestraft wird man dafür aber nicht - man wird zur letzten besuchten Stadt zurückgesetzt und fertig.

Die Atmosphäre von Where the Water tastes like Wine stimmt, auch die Musik passt und die Synchronsprecher wirken ordentlich. Letztendlich hängt es von den Geschichten ab, ob das Spiel gut wird. Mein einziges Stirnrunzeln wird nur vom folgenden Gedanken verursacht: Sind Textgeschichten ohne Gameplay zwischendrin wirklich genug? Andere Spiele mit vielen Mechaniken besitzen auch viel Story, die zwischen der Action erzählt wird. Ob der heftige narrative Fokus genügt, wird sich 2018 für PC, Xbox und PS4 zeigen.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
23. September 2017 um 07:26 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Angespielt
Sparte - Alpha, Beta, Demo, Vorpremiere & Co: Wir hatten die Finger am Gamepad.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
2018
PLATTFORM

Ähnliche Artikel