Vorschau: Sea of Thieves

(Artikel)
Torsten Ingendoh, 31. August 2016

Vorschau: Sea of Thieves

Ahoi, Shared World

Da ist sie wieder, diese Shared World. Erst Destiny, dann Division und nun Sea of Thieves. Gemeinsam macht es halt am meisten Spaß! Rares neues Spiel will mit diesem Konzept die Spieler auf eine Abenteuerreise über den wilden Ozean schicken. Auf der Gamescom konnten wir uns genauer ansehen, wie man sich das vorzustellen hat. Oder eher anhören, denn trotz Live Build, der mit dem Showfloor verbunden war, wurde leider nicht viel gezeigt.

Sea of Thieves schickt euch als Pirat auf große Seefahrt. Dabei ist es euch überlassen, ob ihr allein oder mit Freunden loszieht. Wer allein spielt, beschränkt sich allerdings auf ein kleines Schiff. Rare möchte nämlich Teamwork fördern, indem jeder auf dem Schiff eine bestimmte Aufgabe bekommt. Ein Spieler ist Steuermann, ein weiterer ist Ausguck, ein anderer kümmert sich um die Kanonen, wieder ein anderer zieht die Seile an oder lockert sie, um mehr oder weniger vom Wind mitzunehmen. Im Live Build fällt zudem auf, dass es kein HUD gibt. Das ist allerdings gewollt. Kommt es zur Seeschlacht, dann muss jemand unter Deck gehen und nachschauen, ob noch alles intakt ist, oder ob man getroffen wurde.

2997695-maxresdefault+(9)

Rare möchte euch auch zum Rollenspielen animieren. Allerdings wird Voicechat verzichtet, wenn ich das richtig verstanden habe. Man bekommt dafür eine ganze Palette an Emotes geliefert, mit denen man sich verständigen kann. Auch hier der Witz: Das Spiel sagt einem nicht "Spieler X führt Emote Y aus." Ihr müsst es schon mit euren eigenen Augen sehen. Zeigt der Steuermann nach Backbord, dann müsst ihr den Steuermann auch angucken, um zu wissen, dass er das gerade getan hat.

Quests wird es natürlich auch geben. Aber keine große epische Story, die euch durch alle Gebiete schickt - die Geschichte sollen die Spieler selbst erschaffen. Die Quests dienen mehr als Anreiz, die Welt zu erkunden und werden aus verschiedensten Bausteinen zusammengesetzt, um immer wieder etwas Neues zu bieten. Leider klingt das auch generisch. Dafür sollen auch die Spieler auf diese Bausteine zugreifen können, um ihre eigenen Quests zu erschaffen.

Ich muss gestehen, ich kann mir momentan noch kein klares Bild von Sea of Thieves machen. Wenn ich es richtig verstanden habe, wird es ein First-Person-Open-Shared-World-Koop-Piratenspiel-Ding mit Fokus auf User-Generated-Content... glaub ich. Den Entwicklern mangelt es definitiv nicht an Ehrgeiz und Leidenschaft, aber Ideen und Mechaniken wurde nur kommunziert, zu sehen gab es wenig. Das Spiel wird Zeitgleich für Xbox One und PC erscheinen, ob es mit Crossplay kommt, ist noch offen. Im ersten Quartal 2017 dürfen wir in See stechen.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
24. November 2017 um 00:46 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
2017
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel