Vorschau: Dual Universe

(Artikel)
Rian Voß, 29. August 2016

Vorschau: Dual Universe

Enorm ambitioniertes Space-MMO

Wenn es einen Preis für "ambitionierteste Gamescom-Projekt" gäbe, dann würde sich Dual Universe den locker zwei- oder dreifach einstecken. Der französische Entwickler Novaquark möchte EVE Online als Patenonkel des immersiven Sandkasten-Weltraum-MMOs ablösen und feuert mit Features nur so um sich.

Schon mal vorweg: Was uns an geplanten Spieleigenschaften genannt wurde, klingt fantastisch. Hier möchte ein etwas über zwanzigköpfiges Team quasi Star Citizen, EVE und No Man's Sky zu einem Titanen am Spielefirmament verschmelzen. Allerdings befindet sich Dual Universe derzeit noch in der Pre-Alpha, also: ganz am Anfang. Bis zum angedachten Beta-Release 2018 kann sich noch eine Menge ändern.


Das erste Feature, von dem wir auch etwas sehen konnten, ist die Skalierbarkeit. Novaquark zeigte uns eine (noch) leere, aber dank Unigine-2-Engine doch recht hübsche Voxel-Welt. Die Welt wurde aber eindrucksvoller, je weiter wir herauszoomten. Vom Bodenlevel bis in den Weltraum ging die Reise und endete damit, dass wir die Planetenkugel im leeren Raum bestaunen und trotzdem noch den einen oder anderen Blick auf hohe Gebirgsreliefs werfen konnten.

Ziel von Dual Universe soll es sein, sich selbst zu verwirklichen. Sei es durch friedliches Gegrinde und Gebastle, oder durch Expansion, Eroberung und Ressourcenerbeutung für die eigene Fraktion. Planeten werden abbaubare Materialien haben, es wird Handel geben, Weltraumstationen und mehr. Eines der großen Ziele einer Fraktion oder sogar mehrerer Fraktionen wird es sein, Himmelstore zu weit entfernten Systemen zu bauen. Ressourcen sind schließlich endlich und der kleine Space-Timmy muss was zu essen bekommen. Der Bau dieser Tore ist aber ein gigantisches Unterfangen, für das viele Spieler zusammenkommen müssen.

ships_forest

Und welche Fraktionen spielen mit? Das liegt ganz an den Spielern. Wie sind die aufgebaut? Auch das liegt an den Spielern. Ob ihr euch einer Demokratie unterordnet, einer Oligarchie oder einem absolutem Herrscher - das alles kann sich im Spielverlauf ändern und es kann so viele Gruppierungen geben wie Sterne am Himmelszelt.

Thema Selbstbestimmung: Crafter sollen sich in Dual Universe austoben können. Das Spiel stellt einige Bauteile zur Verfügung, die man dann nahezu beliebig verbinden können wird. Wir fragten, ob man ein Schloss bauen und dann Triebwerke dran schrauben kann. Nein, das geht nicht, weil Gebäude mit dem Boden verwachsen sein müssen. Allerdings kann man eine Nicht-Gebäude-Struktur wie ein Schloss aussehen lassen und das dann mit Raketen ins Weltall jagen. Meine fliegende Space Fortress of Doom® ist damit also schon mal bestätigt.

cockpit_space

Und noch ein Mega-Feature, das sich die Franzosen auf die Fahne geschrieben haben: nur ein Server. Oder zumindest ein Cluster von Servern, der den Anschein von nur einem Server vortäuscht. Gelöst werden soll dieses massive Unterfangen mit Magie und der Idee, dass Dinge, die sich weit weg vom Spieler befinden, nur sehr langsam aktualisieren. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich hätte das Konzept komplett verstanden, aber serverseitige Programmierung habe ich schon im Studium gemieden wie die Pest und ich werde jetzt bestimmt nicht mit dem Verstehen anfangen. Glauben wir also einfach mal, dass Novaquark einen Plan für dieses Single-Shard-Modell hat.

Hier erklärt das jemand, der schlauer ist als ich.

Dual Universe lässt sich an dieser Stelle des Entwicklungszyklus noch unmöglich einschätzen. Ich drücke Novaquark alle Daumen, dass das Spiel zu dem Koloss wird, den sie sich erträumen. Ebenso gut könnten mit der Zeit Features wegfallen oder den Entwicklern geht, wie so vielen anderen Studios zuvor, die Kohle aus. Wir werden sehen. Eine Alphaversion ist bummelig für März 2017 angesetzt.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
23. Juni 2017 um 17:41 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
2018
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.

Ähnliche Artikel