Witcher 3: Gwent-Karten-Sammel-Guide

(Artikel)
Torsten Ingendoh, 02. Juni 2015

Witcher 3: Gwent-Karten-Sammel-Guide

Schnappt sie euch alle!

Witcher 3 kann sehr viel Zeit verschlingen. Man kann die Wildnis erkunden, um geheime Orte und Schätze zu finden, man kann sich allen Quests im Spiel zuwenden oder einfach tun und lassen, was man will. Oder man spielt Gwent. Der neue Zeitvertreib, der Würfelpoker ablöst, stellte sich als verdammt gut durchdachtes Sammelkartenspiel heraus. Wer in den nördlichen Königreichen einen Ruf als Gwentmeister genießen möchte, der braucht gute Karten. Und wo findet man diese Karten? Nun, das zeige ich euch mal. Und ja, ich spiele auf englisch, darum weiß ich die deutschen Namen der jeweiligen Quests nicht. Ich gebe euch aber eine grobe Übersetzung der Namen mit.

Im Grunde gibt drei Wege, um an neue Karten zu kommen: Händler, Gewinnen und Quests: Händler erklärt sich wohl von selbst. Habe genug Geld in der Tasche und der Händler überlässt sie dir. Falls der Kontostand das nicht erlaubt, kann man meist das nötige Kleingeld bei einer Partie Gwent gegen den Händler gewinnen. Natürlich sollte man diese Händler weder töten noch verärgern, bevor man die Karten von ihnen erworben hat, sonst werden sie natürlich unzugänglich. Außerdem fallen manche Händler storymäßig irgendwann weg, wie die Gastwirte in White Orchard bzw. Novigrad. Um Karten zu gewinnen, müsst ihr ein paar Dinge beachten. Ihr selber verliert keine Karten, wenn ihr besiegt werdet, und jeder Gegner kann euch nur einmal eine Karte überlassen. Welche, entscheidet der Zufall aus einem Pool von Karten, aber es gibt mehr Gegner als Karten in diesem Pool. Gewinnt ihr keine neuen mehr, dann habt ihr alle.

witcher-3-gwent-1024x576

Folgende Quests belohnen euch mit einzigartigen Karten:

Gwent: Playing Innkeeps (Gwent: Spiele gegen die Gastwirte)
Nach dem Tutorialkampf bekommt ihr diese Quest. Alles, was ihr tun müsst, ist den namenlosen Gastwirt von Crossroads (Kreuzung/Scheideweg), Stepjan im Alchemie-Gasthaus in Oxenfurt und Olivier im Königsfischer Gasthaus in Novigrad besiegen und die Karten gehören euch. Das solltet ihr so früh wie möglich tun, da die Gastwirte im Laufe der Geschichte verschwinden können.

Nilfgaardian Nobleman (Nilfgardischer Adelsmann)
Im Palast von Vizima hockt dieser Spieler im Garten und wartet nur darauf, von euch besiegt zu werden. Ich empfehle aber nicht sofort gegen ihn zu spielen, da sein Deck doch ziemlich gut ist. Wartet, bis ihr bessere Karten habt - der Knilch läuft euch nicht davon.

Gwent: Velen Players (Gwent: Spieler in Velen)
Ein Aushang in Crows Perch (Krähenstange) informiert euch darüber, dass der Bloody Baron (Blutiger Baron), der Alte Weise in Beken, der Schiffsbauer in Oreton und Haddy in Midcopse auf neue Herausforderer warten. Seid nur gewarnt, dass der Baron im Laufe der Story als Spielpartner entfallen wird.

Gwent: Big City Player (Gwent: Großstadtspieler)
Diese Quest gibt es bei einem Aushang in Novigrad oder wenn ihr Vimme Vivaldi in der Bank von Novigrad besiegt. Zu besiegen gilt es neben Vimme noch Marquise Serenity im Passiflora in Novigrad, Sigismund Dijkstra im Badehaus von Novigrad und den Scoi'atel-Händler beim Lager bei Lucians Windmühle. Auch hier können Gegner im Laufe der Story verschwinden.

Gwent: Old Pals (Gwent: Alte Freunde)
Wer die Vorgänger gespielt hat, der wird diese Kollegen kennen. Vernon Roche, Zoltan Chivay, Lambert und Thaler warten auf euch. Ihr trefft sie im Laufe der Story, weswegen ihr sie nicht verfehlen könnt, leider können sie auch wieder verschwindet. Nutzt die Zeit.

Gwent: Skellige Style ( Gwent: Im Stil der Skellige)
Crach an Craite oder Ermion. Einen von beiden müsst ihr in Kaer Trolde herausfordern für diese Quest und natürlich auch besiegen. Weitere Gegner sind: Sjusta der Schneider, Germist der Druide in Gedyneith und der Wahnsinnige Lugos in Kaer Muire. Auch hier diktieren Storyquests ihre Verfügbarkeit.

A matter of Life and Death (Eine Sache von Leben und Tod)
Während dieser Quest wird ein kleines Turnier abgehalten. Gewinnt es und die Karte gehört euch.

A dangerous Game (Ein gefährliches Spiel)
Zoltan Chivay bietet euch drei Karten als Belohnung an oder alternativ Geld. Ihr nehmt natürlich die Karten.

Shock Therapy (Schocktherapie)
In Gedyneith müsst ihr einen Druiden belästigen. Euer Lohn ist eine Karte.

Gwent: High Stakes (Gwent: Hoher Einsatz)
Stolze 1.000 Kronen ermöglichen es euch in Novigrad an einem ganz besonderen Gwent-Turnier teilzunehmen. Der Sieger bekommt eine seltene Karte. Kommt aber blßs nicht auf die Idee, mit euren Starterdeck aufzukreuzen, denn die Quest ist nicht leicht. Und kommt auch nicht auf die Idee, die Nacht mit Madame Sasha zu verbringen, sonst sind einige eurer Karten futsch.

Damit dürfte euer Gwent-Deck komplett sein. Glückwunsch, ihr habt eine der zeitaufwändigsten Nebenquests des ganzen Spiels erfüllt. Alles, was jetzt noch fehlt, ist eine Onlinevariante von Gwent. CD Projekt Red, ihr seid am Zug. Torsten

Weiterlesen: The Witcher 3: Wild Hunt - Unsere besten Tipps
Weiterlesen: The Witcher 3: Wild Hunt - Der Sex-Guide

Kommentare

Quastus
Gast
02. August 2017 um 18:24 Uhr (#1)
wer hat den quest wirklich mal gelöst?
es gibt genau 2 Hinweise:
*das der am Bett tot ist
* das etwas schweres über die terrasse gezogen wurde...

danach kann man anstellen was man will, es geht nicht weiter, die einzige tür nach unten ist verrammelt, der balkon ist dicht, selbst suizid ist nicht möglich...
Gast
19. August 2017 um 22:41 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Tipps
Sparte - Wie repariere ich meinen Dreamcast? Wo importiere ich spiele? Ich werde online immer tot geschossen, was kann ich tun? Hier gibt es Hilfe.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
19. Mai 2015
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel