Furchtbare Bosskämpfe

(Artikel)
Torsten Ingendoh, 06. Juli 2017

Furchtbare Bosskämpfe

Sie stinken und ich hasse sie

Okay, ihr kennt das: Geniales Spiel, es läuft richtig gut und der nächste Bosskampf steht an. Okay, du kannst das, ein bisschen mehr Konzentration und dann sollte das kein Problem sein. Aber was euch dort erwartet, treibt euch in den Wahnsinn. Nicht nur, weil der Boss so schwer ist, sondern weil euch das ganze Design dermaßen foppt. Schlecht entworfene Bosskämpfe regen mich auf! Ich hasse sie! Und es gibt gute Gründe dafür. Diese Liste ist übrigens nicht nach "Schlimmheitsgrad" sortiert, weil ich nicht glaube, dass man die danach sortieren kann.

Dieser Beitrag wurde erstmals am 26.5.2015 veröffentlicht.

Jade Face - Xenoblade Chronicles
JadeFace

Eigentlich sind die Bosskämpfe in Xenoblade Chronicles eine eindeutige Sache. Man klopft munter drauf und wenn eine Vision kommt, dann nutzt man wahlweise Schild oder Geschwindigkeit, um nicht zu sterben. Nicht so bei Jade Face. Er beherrscht einen flächendeckenden Angriff, der massig Schaden anrichtet und in der Regel die Gruppe auslöscht. Das Problem: Man kann weder mit Schild noch Geschwindigkeit diesen Angriff kontern. Stattdessen muss man einen Kettenangriff verwenden, um Jade Face zu betäuben, damit der Angriff abgebrochen wird. Das heißt, dass man eigentlich ständig eine volle Partyleiste haben müsste, was sehr, sehr schwer ist. Der Kampf verkommt zur Lotterie, ob er gnädig so lange wartet, bis die Leiste voll ist - oder halt nicht. Normalerweise ist es kein Problem, gegen einen Boss zu kämpfen, der drei oder vier Level über einem ist, wenn man aufpasst. An ihn hab ich mich erst heran gewagt, als ich ein Level drüber war, um überhaupt eine Chance to haben, den blöden Flächenangriff zu überleben.

Dark Samus/Aurora Unit - Metroid Prime 3
Aurora_unit_body_battle

Metroid Prime 3 kam sehr gemischt rüber, was Bosskämpfe anging. Die waren zwar durchweg gut designt, aber oftmals lächerlich einfach. Bis auf ein paar Ausnahmen. Die erste wäre Mogenar, der einfach nur viel zu viel aushält, aber um den geht es jetzt nicht. Nein, der letzte Bosskampf gegen Dark Samus bzw. die Aurora Unit ist viel schlimmer. Zunächst mal findet der Kampf auf Phaaze statt. Das heißt, dass Samus durch Phazon permanent Schaden erleidet, den man durch Schießen bzw. Antiphazon-Kapseln neutralisieren muss. Von Grund auf hat man ein unsichtbares Zeitlimit. Das alleine ist schon schlimm genug, aber der ganze Bosskampf hat insgesamt vier Phasen und dauert EWIG! Man sitzt gut eine halbe Stunde dran.

Auch das könnte ich noch verkraften, aber wie man diesen Kampf bestreitet, ist einfach nur unter aller Sau. Dark Samus ist völlig okay, eigentlich nix zu meckern hier. Die Aurora Unit ist bezüglich der Mechaniken allerdings sehr merkwürdig. Zuerst muss man auf die Tentakel schießen, damit die Öffnungen verwundbar sind, aus denen sie herausragen. Die muss man dann oft genug treffen, damit der Boss gelähmt ist, und die Schwachstelle legt man frei, indem man ihn mit dem Grapplebeam zu Boden reißt. Das muss man mindestens fünfmal machen. Nebenbei werden kleine Samus-Geister auf euch gehetzt. Dann kommt die nächste Phase, in der man Mörsertürme vernichten muss, und in der letzten Phase fliegt die Aurora Unit herum und es gibt keine Möglichkeit, irgendwelche Antiphazon-Kapseln zu generieren. Und es gibt nichts Schlimmeres, als in dieser Phase durch den Permaschaden zu sterben. Ein absolut grausiger Abschluss für diese tolle Serie.

Letho - Witcher 2
Letho

Witcher 2 ist nicht gerade für seinen niedrigen Schwierigkeitsgrad bekannt, vor allem wenn man auch noch die höheren Gänge schaltet. Fehler verzeiht euch das Spiel nicht, insbesondere nicht in den Bosskämpfen. Und Letho treibt das auf die Spitze. Man ist mit ihm auf engsten Raum eingepfercht und hat nicht wirklich eine Möglichkeit, die alte "Hit and Run"-Taktik anzuwenden. Letho haut auf kurze Distanz sehr hart zu und wenn man sich zu weit entfernt, wirft er einem böse Zauber entgegen oder schützt sich mit dem Quen-Zeichen. Und zu allem Überfluss kann er einen mit drei Schlägen zu Brei hauen. Ich hasse diesen Kampf. Gehe ich zu nah dran, werde ich totgehauen. Gehe ich zu weit weg, kann ich ihn nicht tothauen, da sein Quen jeden Schaden reflektiert. Um ihn zu besiegen, habe ich immer sehr viel Glück benötigt. Natürlich geht der Kampf nur voll mit Tränken gebufft und Seitwärtsrollen bis zum Abwinken.

Boobeam - Mega Man 2
boobeam

Ich liebe ja Mega Man und nehme die Herausforderung jedes Bosskampfes gerne an. Aber bei diesen hier muss ich mir an den Kopf fassen und frage mich, was sich Capcom da wohl gedacht hat. Boobeam ist der letzte Bosskampf, bevor man wieder die acht Robot Master bekämpfen muss. An sich ist der Kampf nicht einmal besonders schwierig. Er hat nur ein großes Problem: Jeder Schuss muss sitzen. Man kann die Türme nur mit den Crashbomben besiegen und einige von ihnen sind durch Wände geschützt, die man nur mit Crashbomben zerstören kann. Wer jetzt aber einfach alle Wände einreißt und sich dann um die Türme kümmern will, der stellt schnell fest, dass man dafür nicht genug Munition hat. Es ist zwingend notwendig, einige der Wände stehen zu lassen. Das heißt aber auch, dass man nach Möglichkeit nicht sterben sollte. Stirbt man, dann ist man gezwungen, erst mal Waffenenergie zu farmen, damit man den Boss überhaupt schaffen kann. Wer denkt sich so etwas aus?

BONUS: Legendäre Pokémon - Pokémon-Serie
Mewtu

Das hier ist mehr ein wenig Bonusgemecker, da die Kämpfe eigentlich nicht nervig sind. Ein legendäres Pokémon zu besiegen, das kann jeder, aber man möchte es ja fangen, weil sich die Spiele nun mal darum drehen. Hier ist soviel Ausdauer und Glück gefragt, das geht auf keine Kuhhaut. Zunächst muss das Pokémon geschwächt werden, damit man es überhaupt fangen kann. Schon nicht leicht. Und dann braucht man noch eine gehörige Portion Glück, dass der Zufallsgenerator beschließt: "Jetzt ist es gefangen." Ja, theoretisch kann man Mewtu ohne Kampf sofort mit einem Pokéball fangen, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist astronomisch gering. Darum muss man ja nicht nur die Lebenspunkte senken, sondern auch die anderen Attribute in den Keller ziehen, nur um diese Chance auf "könnte eintreten" zu erhöhen. Lediglich der Meisterball garantiert stressfreies fangen und der ist leider auf ein Exemplar pro Spiel begrenzt. Ich mag es einfach nicht.

Welche Bosskämpfe gehen euch auf den Wecker?

Kommentare

Rian
26. Mai 2015 um 23:32 Uhr (#1)
Der Endkampf von Drakengard 3. Extralanges Dance-Dance-Revolution mit fiesen Kameraveränderungen und Instadeath, wenn man auch nur einen Anschlag versemmelt. Habe irgendwann frustriert aufgegeben - so gut war das Spiel dann nicht, dass es das wert gewesen wäre.
Nils
27. Mai 2015 um 08:04 Uhr (#2)
Der Bosskampf gegen Bane in Arkham Origins. Und nun fragt nicht "Welchen der drei?", denn einer war nervtötender als der andere.

Den Letho Bosskampf habe ich übrigens als recht einfach in Erinnerung. Vielleicht hatte ich auch einfach ein wenig Glück dabei...
Ben
27. Mai 2015 um 09:42 Uhr (#3)
@Nils: Du hast sogar bis Letho gespielt? Nicht schlecht, ich dachte, es gefällt dir nicht.

Übrigens glaube ich, dass Witcher 3 dir gefallen wird, weil Geralt in gewisser Weise mehr wie Batman geworden ist und die Welt in gewisser Weise mehr wie Skyrim geworden ist. Nur mit guten Quests.
Rallee
Gast
27. Mai 2015 um 10:28 Uhr (#4)
Bei Pokemon gingen mir die Kämpfe gegen Raikou, Entei, Latias etc. immer ziemlich auf den Sack, wenn man es aus der Meta-Ebene betrachtet und die wilde Verfolgungsjagd in den Bosskampf mit einberechnet."Blödes Mistvieh ist entkommen." Wie ätzend.

Schlimmer noch ist der sogenannte "nach dem eigentlich letzten Boss UND den Credits hänge ich mich wegen eines Bugs oder so auf, sodass man den ganzen Spaß nochmal machen darf"-Boss. Da hilft nicht mal Weihwasser oder Salz vor den Haustüren.
Rian
27. Mai 2015 um 17:43 Uhr (#5)
Stimmt, Entei wollte ich auch noch erwähnen. 1 HP, eingefroren und schläft - oh, er lief davon. WAS?!
Gast
22. September 2017 um 19:03 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Jetzt spreche ICH!
Sparte - Wir haben eine Meinung und keine Angst, sie auch zu sagen! Manchmal labern wir aber auch nur Anekdoten vor uns her.
Meckern
Sparte - Wir kotzen uns aus.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel