Hi-sCool! Seha Girls

(Artikel)
Haris Odobašić, 20. Mai 2015

Hi-sCool! Seha Girls

Das große Schulabenteuer der Sega-Konsolen

Dass es Animes zu Videospielen gibt, ist nichts wirklich Neues. Schon in den Achtzigern bekam Mario eine Anime-Umarbeitung spendiert und hunderte Animes zu anderen Spielen folgten. Aber das waren ausnahmslos alles normale Adaptionen und das ist doch echt langweilig! Wisst ihr, was die Welt wirklich braucht? Einen Anime mit personifizierten Videospielekonsolen, die zur Schule gehen! Zum Glück hat Sega meinen Wunsch erhört und Ende vergangenen Jahres Hi-sCool! SeHa Girls herausgebracht, den wohl ersten Anime über Spielekonsolen.

seha-girls-sega-anime

Bei so einer Prämisse darf der Plot nur abgedreht sein und zum Glück liefert Sega aus vollen Taschen. Dreamcast, Sega Saturn und Mega Drive gehen auf die SeHaGaGa-Akademie, um ihren Schulabschluss zu machen. Doch statt eines richtigen Lehrers oder anderer Mitschüler haben sie nur einen Fernseher, auf denen gelegentlich ein Pixel-Hase erscheint, um ihnen Aufgaben zu geben. Und mit Aufgaben meine ich nicht etwa mit Mathe herumärgern oder über die Rolle Oda Nobunagas bei der Vereinigung Japans zu grübeln. An der SeHaGaGa-Akademie wird praktischer Videospielunterricht ganz groß geschrieben, weswegen die Mädels regelmäßig in Videospielwelten hüpfen dürfen, um sich dort Credits auf dem Weg zum Abschluss zu verdienen.

Entsprechend erwartet uns ein Trip durch unzählige Sega-Titel, angefangen mit Virtua Fighter über Jet Set Radio bis hin zu ein paar hierzulande etwas obskureren Titeln, wie Border Break und Chain Chronicle, die aber in Japan riesige Erfolge gefeiert haben. Dass man sich überhaupt nicht geniert, auf die riesige Geschichte Segas zurückzugreifen, ist auch eine der großen Stärken von SeHa Girls. Kameos, gerne auch mal im Sekundentakt, erwärmen den Fans das Herz, während Center-Sensei auch mal Trivia zu den Spielen ausstreut, bei der selbst Nostalgie-Historiker noch etwas lernen können. Die unzähligen Witze und Anspielungen auf die Spiele tun ihr Übriges, den Unterhaltungsfaktor in den mit zwölf Minuten eher kurzen Episoden konstant oben zu halten.

seha-girls-saturn-bosnien-anime-sega[center][/center]Alles ist verziehen, Sega! Trotz des schlechten Wetters in meiner Heimatstadt, Zenica.

Wobei der große Spaßfaktor des Animes auch stark an den drei Konsolen hängt, die hier einfach unheimlich sympathisch präsentiert werden und deren unterschiedliche Persönlichkeiten wunderbar harmonieren. Da haben wir zum Beispiel Mega Drive als ruhigen Bücherwurm mit sportlicher Schwäche, während Dreamcast das komplette, energetische Gegenteil darstellt.
Und natürlich Sega Saturn, die normalste der drei, was ihr aber gerne zum Verhängnis wird, weil sie sehr, sehr, sehr oft zur Zielschiebe der Witze wird, wenn beispielsweise Dreamcast und Mega Drive sie mit dem bärtigen alten Wikinger aus Golden Axe verkuppeln wollen oder sie beraten, was sie für einen späteren Beruf ausüben soll, und sich dann darauf einigen, dass Saturn wohl als Hostess in einer schmierigen Bar endet, wenn sie denn nicht Wetterfrau wird.

Der Animationsstil ist auf den ersten Blick ungewohnt, vielleicht sogar irritierend. Die gleiche Software, die Miku das Tanzen beigebracht hat, wird hier nämlich auch verwendet, um die Konsolenmädels über den Bildschirm zappeln zu lassen. Fans von handgezeichneten Animes kommen hier sicher nicht auf die Kosten. Doch spätestens, wenn die Mädels die erste Spielewelt betreten, hat die 3D-Animation ihre Daseinsberechtigung, da diese doch überraschend gut in die einzelnen Welten passt. Anime-Zeichnungen hätten hier einfach herausgestochen wie mein Haarschopf morgens nach dem Aufstehen.

seha-girls-nights-anime-sega

SeHa Girls ist ein lustiger Nostalgie-Trip in eine Zeit, als Sega noch reihenweise tolle Spiele herausbrachte, und wahrer Balsam für die Seele eines jeden, der mit dem japanischen Traditionshersteller aufgewachsen ist und die letzten Jahre unter Segas Selbstzerstörung gelitten hat. Es ist leichte Unterhaltung mit dem perfekten Mix aus Nostalgie und drei charmanten Hauptfiguren, deren Interaktionen untereinander das Geschehen sehr toll ergänzen. Außerdem weiß ich nun, wie man Bosnien und Herzegowina auf Japanisch ausspricht – sie nehmen einfach die englische Variante -- und dieses Wissen ist wahrlich unbezahlbar. Haris

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
24. April 2017 um 07:24 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Anime
Artdesign
Film
Themengebiet - Manchmal werden Spiele auch verfilmt! Manchmal werden Flme versoftet. Und manchmal haben die beiden Bereiche auch nichts miteinander zu tun.
Fundstück
Sparte - Aus Tiefen des Internets oder gar der wirklichen Welt kramen wir Entdeckungen hervor.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel