Guacamelee! Gold Edition

(Artikel)
Rian Voß, 24. Februar 2014

Guacamelee! Gold Edition

Plattform-Luchador in Höchstform

Mexikanische Folklore ist äußerst faszinierend - weil sie bunt ist. In einem Land, in dem man einmal jährlich die Toten ganz hoch leben lässt, gibt es keine tristen, verwaschenen Farben. Braun und Grau weichen knallig-satten Pastelltönen. Und das ist nicht die einzige Kuriosität dieser Kultur, sondern ein ganz bestimmter Sport wird ebenfalls bemerkenswert begeistert gefeiert: Das Wrestling. Luchadors, die das in Mexiko entwickelte Lucha Libre praktizieren, tragen oft kunstvoll gestaltete Masken, deren Facettenreichtum die gesamte Identität eines Luchadors ausmachen. Der Verlust solch einer Maske wäre eine gigantische Schande für jeden Wrestler und eine Demaskierung ist immer ein riesiger Skandal. Das ganze Konzept um die mysteriösen, verhüllten Luchadors hat daher selbst fast schon einen Sagen-Charakter erhalten. Und wo wir schon bei Sagen sind: Guacamelee! ist sagenhaft.

guacamelee-03

Die Geschichte wurde schon tausend Mal erzählt: Der große, fiese Bösewicht (in diesem Fall ein Skelett namens Calaca, das den Teufel beschissen hat) kommt ins Dorf unseres Protagonisten Juan, stiehlt sein Mädchen und will es heiraten. Juan stellt sich dem Knochenmann in den Weg, wird getötet, bekommt im Totenreich aber eine Maske, die ihn nicht nur ins Diesseits zurückschickt, sondern auch in einen mächtigen Luchador verwandelt. Und dann geht man das Mädchen - und die Welt - retten.

Das geschieht entweder allein oder im ko-op, denn eine Luchadora namens Tostada mag sich als zweiter Spieler hinzugesellen. Gemeinsam hüpfen und prügeln sich die Charaktere in bester Metroid-/Castlevania-Tradition durch das Land der Lebenden und der Verblichenen. Einige Städte versprechen eine kurze Verschnaufspause und unterhaltsame Nebenquests sowie eine dicke Lage Popkultur-Humor (Memes und Videospiele), während Dungeons nach und nach über Spezialfähigkeiten zugänglich werden. Diese liegen oft auf dem Story-Pfad verstreut, während Herzteile, Staminateile und Geldtruhen für Upgrades und Kostüme abseits der Wege gefunden werden wollen. Wer mit dem Sub-Genre des Metroidvanias vertraut ist, wird hier keine Überraschungen erleben. Warum sollte man Guacamelee! dann spielen? Weil es diesen Spieltyp perfektioniert hat.

guacamelee-02

Das perfekte Metroidvania
Als ich nach zehn Stunden (Guacamelee! + DLC "Diablo's Domain") auf meine Notizen sah, war ich baff: Dort stand nichts Negatives. Nicht mal etwas Neutrales. Klar, das Spiel könnte ein bisschen länger sein. Könnten das nicht die meisten guten Spiele? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, das mir jemals ein durchweg positives Spielerlebnis untergekommen ist. Um es einmal genauer zu eroieren, teile ich das Metroidvania in seine kritischen Elemente auf:

Diablo's Domain
Der DLC umfasst mehr als ein Dutzend anspruchsvoller Sprung- und Prügel-Herausforderungen für den unermüdlichen Luchador.
Die Steuerung: Juans und Tostadas Kontrollen sind absolut knackig, Spezialmanöver gehen locker von der Hand. Zwar kann man Gegner in den meisten Fällen auch per Buttonmashing totprügeln, aber wer coole Combos erreichen will, muss Spezialmanöver mit Bedacht aneinanderreihen. Wahre Meister-Luchadors können jeden Gegner eliminieren ohne dass dieser den Boden berührt. Egal ob am Grund oder in der Luft: Unsere Protagonisten machen genau das, was sie tun sollen. Selbst mein Kumpel, der seit zwanzig Jahren keinen Controller mehr in der Hand hatte, hat nach einer halben Stunde untote Monster geboxt wie ein Weltmeister.

Das Platforming: Mit solch einer responsiven Steuerung kann man dem Spieler auch tückische Sprungpassagen zumuten. Davon hat Guacamelee! eine ganze Menge und jede ist besser als die letzte. Mit Dimensions-Sprüngen, Dashes, Flugmanövern, Doppelsprüngen und Uppercuts muss man sich im Endspiel durch einen ganzen Wald der Fingerakrobatig navigieren, doch da man genug Zeit hat, um die mit Löffel gefütterten Moves zu meistern, ist die Lernkurve nahezu linear für jeden Spielertyp.

guacamelee-01

Die Secrets: Mit einem hervorragenden Kartenfeature verpasst man nur die unauffälligsten Stellen. An interessante Orte kann man dank Quicktravel, um anschließend besondere Herausforderungen für optionale Figuren-Upgrades oder Eastereggs zu meistern. Selbst wenn man mal latschen muss: Wegen der mächtigen Ausweichrolle lässt sich jeder Gegner, den man schon einmal besiegt hat, mühelos umgehen. Und durch neue Fähigkeiten kann man vorherige Abschnitte oft wesentlich leichter erneut bestreiten. So wird Backtracking als Gelegenheit genutzt, damit sich der Spieler mächtiger fühlen kann. Nichts ist aufputschender, als eine einst knifflige Sprungpassage zu umgehen, indem man einfach eine Steilwand hoch rennt. Nicht zuletzt deswegen macht die Schatzjagd bis zum letzten Secret Spaß.

Es fällt mir wirklich schwer, dem noch etwas hinzuzufügen. Außer, naja: Guacamelee! sieht und klingt wegen seines lieblichen Comic-Looks und des hervorragenden Mix aus Chiptunes-Musik und mexikanischem Folk genau so makellos wie es sich spielt.

Tja, Leute: Das war's. Mit Guacamelee! ist das Metroidvania ausgereizt. Samus Aran kann endlich in den Ruhestand gehen und die Belmont-Familie darf sich wieder vollständig auf lineare Hack 'n' Slays konzentrieren. Was jetzt noch kommt, kann höchstens ebenbürtig sein. Rian

Guacamelee!

(Ranking)
S
RANK
Herausragend. S-Spiele erweitern Horizonte. Sie bieten intensive Erlebnisse oder halten den Spieler noch lange am Bildschirm gefesselt. Selbst wenn man sie nicht jedem empfehlen kann, will man doch mit jedem über sie reden.

Kommentare

Ben
25. Februar 2014 um 15:33 Uhr (#1)
Metroidvania :) Sold!
Rian
25. Februar 2014 um 17:38 Uhr (#2)
Ich hasse es, diesen Begriff zu verwenden - einfach schon weil Castlevania ursprünglich gar nicht aus der Metroid-Ecke kommt und man für Leute, die eine der beiden Serien nicht kennen (was bei Mitgliedern der PC-Masterrace gar nicht mal selten ist), dann trotzdem das ganze Konzept noch mal erklären muss. Aber es hat sich nun mal in den Jargon hineingewieselt.
Gast
25. Juni 2017 um 19:11 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Guacamelee!
Spiel
Indie
Themengebiet
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
10. April 2013
PLATTFORM
Linux
Plattform
Mac
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 3
Plattform
PS Vita
Plattform
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel