Peggle 2

(Artikel)
Haris Odobašić, 18. Dezember 2013

Peggle 2

Drogen endlich auch für Next-Gen

Immer, wenn ich ich Peggle spiele, verfalle ich von Neuem: will nur schnell ein Level spielen, einen Highscore schlagen und muss einsehen, dass es doch mal wieder länger gedauert hat. Viel länger. Daher war ich auch mindestens genauso enthusiastisch wie der Entwickler, als Peggle 2 auf der E3 angekündigt wurde. Kein Wunder also, dass ich mich pünktlich zum Release geopfert habe, um euch davon berichten zu können, ob auch der Nachfolger genauso süchtig macht wie das Original.

Am Spielprinzip hat sich dabei gar nichts geändert, was sich auch so gehört. Noch immer ist Peggle quasi ein Mix aus Lucky Hit Pachinko und Breakout: ihr seht ein Spielbrett mit Pins in unterschiedlichen Farben, Pegs genannt, und schießt von oben eine Kugel auf sie, die dann munter nach unten rollt. Jeder getroffene Peg wird markiert und verschwindet vom Feld. Das Ziel ist dabei, die orangenen Pegs zu treffen, während andersfarbige Pegs entweder nur Punkte bringen oder euch die Möglichkeit geben, Spezialfähigkeiten einzusetzen. Doch eure Schüsse wollen gut überlegt sein, da ihr nur eine bestimmte Anzahl von Kugeln habt, um ein Level zu schaffen.

peggle-2-jeff

Was für eine Spezialfähigkeit ihr dabei habt, hängt vom Peggle-Meister ab, den ihr auswählt. Insgesamt gibt es fünf Stück in Peggle 2, etwas weniger als noch im Vorgänger. Der erste dürfte dabei Fans bekannt sein: das verträumt dreinschauende Einhorn Bjorn, quasi Peggle-Maskottchen, begleitet euch durch die ersten Level mit der Superguide-Fähigkeit, die euch eine Hilfslinie anbietet, die den Pfad eurer Kugel anzeigt. Aber danach erwarten euch nur komplett neue Peggle-Meister mit ebenfalls neuen Spezialfähigkeiten. Einer kann zum Beispiel das Spielfeld einfrieren, womit nicht nur sich bewegende Pegs gestoppt werden, sondern auch jeder Peg, der mit eurem Ball in Berührung kommt, ins Schlittern gerät und somit möglicherweise andere Pegs für eine sehr schöne Kettenreaktion treffen kann.

Natürlich lässt sich ein Spiel wie Peggle nur zu einem gewissen Grad aufhübschen, weswegen ihr, auch wenn das Spiel zurzeit Xbox-One-exklusiv ist, nicht zu viel erwarten solltet. Die Präsentation ist farbenfroh und die Meister haben allesamt ein Repertoire an charmanten Animationen, um auf das Spielgeschehen zu reagieren, aber Next-Gen ist das natürlich nicht.
Wenigstens Kinect wird unterstützt: Per Handgesten kann man die Schussrichtung steuern und per Sprachkommandos eine Kugel abfeuern. Die Präzision ist dabei sehr gut, aber insgesamt ist diese Steuerungsmöglichkeit eher Gimmick als ernsthafter Alternative.

Peggle-2-xbox-one

Peggle 2 ist sowohl für Fans als auch Neulinge bedingungslos zu empfehlen. Zwar ist die Anzahl der zur Verfügung stehenden Peggle-Meister etwas gering, aber kaum ist der erste Ball abgeschossen und der gewohnte Suchteffekt eingetreten, rückt dieses Problem in den Hintergrund. Die unterschiedlichen und sehr fantasievollen Spielfelder wissen zu begeistern, während knackige Herausforderungen nicht nur für Abwechslung sorgen, sondern euch über lange Zeit beschäftigen werden, bis ihr sie endlich alle geschafft habt. Und in Zukunft soll es noch Nachschlag geben: ein kostenloser Multiplayer-Modus soll nachgereicht werden. Wer Futter für seine Xbox One sucht und ein Spiel will, das quasi alle Spielertypen anspricht, könnte 12 Euro nicht besser anlegen. Haris

Peggle 2

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

SushiCat
19. Dezember 2013 um 12:33 Uhr (#1)
Oh ja. Freu mich schon drauf *__*
Ben
19. Dezember 2013 um 12:34 Uhr (#2)
Habe ich da kostenloser Multiplayer-Modus gehört? Ich gebe zu, das überzeugt mich!
Gast
15. Dezember 2017 um 18:36 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Peggle 2
Spiel
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
09. Dezember 2013
PLATTFORM
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel