Kingdom Hearts 1.5 ReMIX

(Artikel)
Haris Odobašić, 16. Oktober 2013

Kingdom Hearts 1.5 ReMIX

Das beste Team überhaupt. Und Sora.

Es ist nun schon über zehn Jahre her, dass eines der ungewöhnlichsten Crossover überhaupt das Licht der Welt erblickte: Kingdom Hearts. Wer hätte denn auch ahnen können, dass Disney gepaart mit Final Fantasy so eine gute Kombination sei? Andererseits: trotz des Erfolges ließ Square sich nicht dazu hinreißen, die Serie ins Unendliche zu melken. Diese Konsolengeneration kam sogar komplett ohne Kingdom Hearts aus, zumindest bis jetzt. Kingdom Hearts 1.5 ReMIX ist ein HD-Rerelease des ersten Teils mit einigen Boni, der Fans die Wartezeit auf das nächste richtige Kingdom-Hearts-Spiel erleichtern soll.

Das heißt auf der einen Seite: ihr wandert durch Welten, die von Disney-Filmen wie Aladdin oder Hercules inspiriert sind und trefft deren Charaktere, während Donald und Goofy euch beistehen. Auf der anderen Seite warten auch Final-Fantasy-Figuren, ein Wiedersehen mit Leuten wie Sephiroth oder Cloud steht also an, außerdem gibt es die serientypischen Beschwörungen, die ihr in den Kämpfen einsetzen könnt.
Gleichzeitig stoppen hier aber die Parallelen zu Final Fantasy, Kingdom Hearts ist nämlich von Gameplay und Spielstruktur ziemlich anders. Denn statt rundenbasiert zu kämpfen, wie man es vermuten könnte, geht es im Action-RPG-Gewand rund -- mit allem, was dazu gehört: gerne mal massig Gegner, gegen die man die Übersicht behaupten muss, ständiges Ausweichen und sogar ein bisschen Platforming. Doch auch abseits des Kampfes ist dieses Crossover sehr eigenständig, mit einem Verzicht auf eine Weltkarte und einer etwas rigideren Ablaufsstruktur, in der man von Themenwelt zu Themenwelt in den Gummi Ships springt, die man selber baut und sogar in einem Shoot'em'up-Minispiel steuern darf.

kingdom-hearts-final-mix

Wenn man Kingdom Hearts spielt, fällt vor allem im Gamedesign das Alter auf: die ersten Spielstunden sind eine Qual voller langweiliger Fetchquests. Heutzutage würde das in jedem Buch zu Spieledesign als große Sünde drin stehen, damals hatte man es akzeptiert. Übersteht man aber diesen vermasselten Einstieg, entfaltet sich die Magie genau wie 2003, weil dieses Crossover einen ganz speziellen Charme hat. Es macht einfach riesigen Spaß, immer fortwährend neue Disney- oder Final-Fantasy-Figuren zu entdecken, dass man quasi dauernd rätselt, was als nächstes auf einen wartet. Insbesondere, weil die Umsetzung so liebevoll ist, dass jede Figur eben auch anhand ihrer Persönlichkeit zu erkennen ist. Daher ist es ein echter Glücksgriff, dass man Goofy und Donald als computergesteuerte Begleiter um den etwas farblosen Hauptheld Sora gesellt hat, die einfach konstant für eine gute Laune beim Spieler sorgen.

Doch der Spaß hört hier nicht auf, hat Square doch gleich drei Spiele in den ReMIX gepackt. Nächstes im Bunde ist Kingdom Hearts Re:Chain of Memories. Dieses Spiel machte seinen Anfang auf dem Gameboy Advance, ehe ein Remake für die PS2 erschien - jedoch nur in Japan und den USA. Dabei kann man den einstiegen GBA-Titel als Fan nicht ignorieren, ist es doch der direkte Nachfolger zu Kingdom Hearts, welcher die Story bis hin zum zweiten Teil überbrückt. Zum Glück ist das im ReMIX enthaltene PS2-Remake ziemlich ordentlich, das heißt vollkommen in 3D mit synchronisierten Zwischensequenzen, was es eben so auf dem GBA selbstverständlich nicht gab. Das Gameplay ist dabei größtenteils intakt geblieben: es kommt im Action-RPG-Gewand daher, mit dem kleinen Twist, dass all eure Attacken auf Karten basieren, die ihr im Spielverlauf sammelt und zu Decks zusammenstellt. Das ist ziemlich taktisch, weil alle Karten auch Werte haben und wenn der Wert eurer Karte niedriger ist als der Wert der vom Gegner eingesetzten Karte, wird eure Aktion nicht durchgeführt. Andererseits kann man nicht sein Deck mit beliebig vielen hochwertigen Karten füllen, da es in der Hinsicht eine Begrenzung gibt. Das System ist zwar nicht ganz so spaßig wie das normale KH-Gameplay -- man merkt einfach, dass es eher für den GBA ausgelegt ist, der nicht so viele Bedienungsmöglichkeiten hat --, kann aber doch die Spielzeit über unterhalten.

kingdom-hearts-rechain-of-memories

Komplettiert wird das Paket durch Kingdom Hearts 358/2 Days, dem DS-Ableger der Reihe. Dieser ist aber nicht spielbar, was etwas überraschend ist, da das Original kaum den Touchscreen benötigte. So ist das Spiel nur als eine Art dreistündiger Film enthalten, der eben gerade für Fans, die keinen DS hatten, interessant sein dürfte, um noch ein bisschen mehr Hintergrund-Story zu erlangen.

Persönlich sind mir solche HD-Wiederverwertungen immer noch ein leichter Dorn im Auge: man kriegt Versionen, die grafisch marginal aufgepäppelt sind und die ein oder andere dezente Gameplay-Änderung haben, aber eine richtige Grafikkur oder signifikante Additionen bieten nur die allerwenigsten Titel. Dennoch muss man sagen, dass Kingdom Hearts HD 1.5 ReMIX ein ansprechendes Paket ist. Sowohl Kingdom-Hearts-Fans auf einem Nostalgia-Trip als auch Neugierige, die die Serie auf der PS2 verpasst haben, kriegen hier zu einem fairen Preis durchaus genug Spielinhalt, um mehrere Wochenenden zu füllen, insbesondere wenn man bedenkt, dass quasi jedes Spiel ein paar Inhalte enthält, die zwar nicht per se neu sind, aber nie europäischen Boden vorher sahen, wie die Sachen aus dem Kingdom Hearts Final Mix. Auch angesichts der Ankündigung von Kingdom Hearts 3 dürfte dieses Spiel damit zum Pflichtzock in diesem Herbst werden und ein HD-Rerelease des zweiten Teils ist auch nicht mehr lange hin! Haris

Kingdom Hearts 1.5 ReMIX

(Ranking)
B
RANK
Anständig. Stärken und Schwächen halten sich die Waage. Positive Überraschungen sind genauso selten wie negative. Unterm Strich muss man seine Spielzeit keinesfalls bereuen.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
25. Juli 2017 um 12:49 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel