Das RANK-System

(Artikel)
Rian Voß, 24. Mai 2013

Das RANK-System

Die neue Tonleiter lautet: SABCF

Eigentlich weiß jeder von uns: Wertungskästen sind kacke. Da spielt ein Knilch ein Spiel und gibt dem Ding dann eine Zahl, die keine klar definierte Aussage hat. "Das Spiel ist neun von zehn Punkte gut." Was soll das überhaupt heißen? Was fehlt zum zehnten Punkt? Wer überprüft das? Worauf basiert das? Warum bekommen so viele mittelmäßige Spiele 70%? Und sind diese Punkte überhaupt zwischen Genres vergleichbar? Verfallen sie, wenn das Spiel älter wird? Wie viele Stellen hinter dem Komma sind wirklich notwendig? TELL ME YOUR SECRETS!

Wenn man genug über das Thema nachdenkt, zweifelt man immer mehr daran, wie sinnvoll das alles ist. Ich habe bereits 2008 Bände zu dem Thema geschrieben. Man darf aber nicht vergessen: Wertungen sind Einschätzungen des Testers. Es ist eine Bauchentscheidung, keine objektive Beobachtung, auch wenn diese Bauchentscheidung (hoffentlich) maßgeblich von Erfahrung, Wissen um Zielgruppen, Zeitgeist sowie Designtechniken beeinflusst wird. Trotzdem wird sich kein Redakteur, der mehr als 1000 Spiele in seinem Leben gespielt hat und über mehr als die Hälfte davon schrieb, an alle seine Wertungen erinnern und sie bei einer neuen in Betracht ziehen können. Und selbst wenn er nur Spiele der letzten Jahre berücksichtigt, wird er lange nicht alle Titel auf dem Markt gespielt haben. Die Vergleichbarkeit von Wertungen - über Genres, Epochen und Nationalgeschmäcker hinweg - ist eine lauwarme Wahnvorstellung.
Trotzdem gibt es wahrscheinlich keinen Aspekt an einem Review, der so ernst genommen wird, wie die Wertung. In einer einzigen Zahl soll die Essenz eines Spiels zusammengefasst werden. Wenn sich zwei neue, populäre Spiele dann auch nur um einen halben Punkt in der Wertung unterscheiden, entstehen Kommentarkriege; frustrierte Artikelschreiber fühlen sich missverständen und können nur den Kopf schütteln. Das ist der Grund, warum wir in der Vergangenheit diesen Mist nicht mitgemacht haben - weil das DPad sich für Frieden auf Erden stark macht.

Aber was hat sich geändert? Nun, wir mussten uns das Leugnen eingestehen - schließlich luschern wir selbst auch gerne mal bei einem Kollegen unseres Vertrauens auf die Wertung, wenn wir uns schnell über die Güte eines Spiel informieren wollen ohne uns zu viel vorweg zu nehmen. Reviews sind schließlich voller Spoiler! "Was, im neuen Mario wurde Prinzessin Peach entführt? IHR PENNER, DAS WOLLTE ICH GAR NICHT WISSEN!"
Und wie können wir guten Gewissens etwas predigen, was wir nicht praktizieren? Also dann eben doch Wertung. Aber weil wir beim DPad unsere Würste halt nur essen, wenn sie schön extra sind, mussten wir uns noch etwas Anderes als alle anderen überlegen. SABCF ("Ess, Ah, Beh, Zeh, Eff" oder "Sabziff") lautet unsere Antwort auf das Standardsystem. Das sind fünf verschiedene Klassen, in denen ein Spiel unser Testlabor potenziell verlassen kann, unterscheidet sich allerdings von der üblichen Fünf-Punkte-Geschichte.

Unser Ausgangspunkt: Es gibt grandiose Spiele und es gibt Kackspiele. S und F. S wie Super, F wie Fail - oder so ähnlich. Damit kann jeder was anfangen. Aber was ist mit den Spielen dazwischen? Die sind weder herausragend noch übel. Manche sind genussvoll, andere okay, und bei den letzten ist man auch nicht durchgängig am fluchen. Dieses neue ABC der Spielewertungen ist der Bereich, in dem schätzungsweise die meisten der auf dem DPad getesteten Spiele landen werden, weswegen er einer genaueren Unterteilung bedarf. Dabei ist eine Sache wichtig zu wissen: es ist für kein Spiel eine Schande, irgendeine Stufe dieses Treppchens zu erreichen. Wenn ein Titel ein C bekommt, soll es sich denken: "Schade, ich bin nur ein C. Aber hey, ich bin immerhin kein F!" Dann soll es hinunter in die schwarze Schlangengrube der Katastrophenspiele schauen und hasserfüllt hineinspucken.

Dailydpad proudly presents:

rank-f

rank-c

rank-b

rank-a

rank-s

So, und jetzt zu den brennenden Fragen:

Ich kapier das System nicht.
Das ist keine Frage! Egal. Wenn es die Sache einfacher macht, kann man S-ABC-F als ein 3-Punkte-System ansehen: S = 3/3, F = 1/3, und ABC teilen die 2/3 brüderlich untereinander auf.

Warum Buchstaben anstelle von Zahlen?
1. Weil Spielemagazine Zahlen kaputt gemacht haben! Wer denkt sich, wenn er heutzutage 50% in einem Wertungskasten sieht, dass er das Spiel spielen möchte? Niemand! Wer würde sich eine 2,5/5 kaufen? Niemand! Jeder von uns ist mit diesem Bullshit groß geworden und das werden wir unseren Lebtag nicht mehr los. Wir müssen es einsehen: Wollen wir den Durchschnitt von Videospielen wieder auf die 50% anpassen, müssten wir so viel Aufklärungsarbeit leisten, dass es günstiger ist, gleich mit etwas Neuem zu kommen.
2. Weil Buchstaben besser Bereiche mit debattierbaren Grenzen zulassen. Nach unserem System ist es leichter für ein Spiel, von einem B zu einem A zu wachsen oder zu einem C abzusteigen. Es tut nicht so sehr weh, wenn im ABC-Blob die Meinungen ein bisschen auseinander gehen - was für den einen ein A ist, ist für den anderen nur ein B. Ist es deswegen gleich unspielbar? Hölle, nein! Es steckt aber schon einiges an Können dahinter, ein S oder F zu fabrizieren. Das ist die Transferleistung, die in der Schule immer für die 1 nötig war. Oder für die 6, dann war es aber eine Transfailleistung.
3. Weil es die Leute von Metacritic ärgert.

Repräsentiert der Rank die Meinung der ganzen Redaktion?
Nein. Der Redakteur, der das Spiel getestet hat, ist der Caesar, der über den Rank bestimmt. Alle anderen können ihn oder sie nur unter Folter zu überreden versuchen, falls sie unterschiedlicher Meinung sind. Aber ansonsten feiern wir die Individual-Diktatur. Das heißt jedoch nicht, dass die UNO keine Sanktionen verteilen darf: Der Artikel muss den Rank widerspiegeln. Wenn er beim Gegenlesen vor der Veröffentlichung nicht den Eindruck macht, dann muss entweder der Artikel angepasst werden oder der Autor muss einsehen, dass der vergebene Rank vielleicht doch nichts taugte.

Werden Ranks an Spiele mit alten Reviews vergeben?
Nein. Kein Review von vor dem 9. Mai 2013 bekommt noch einen Rank. Diese Artikel sind vintage und werden von uns nicht mehr angerührt - die Ausgabe Action Comics #1 bleibt in der Plastiktüte, die LP verlässt den Pappschuber nicht. Falls ihr doch irgendwo einzelne Ranks aufstöbert, dann hat sich irgendein Scherzkeks 'nen dollen Jux erlaubt und wird am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang standesrechtlich erschossen. Abonniert für den ab-18-Zugang zu Mitschnitten unseren Youtube-Kanal.

Bekommen Nostalgie-Titel Ranks?
Ja. Wenn man es zocken kann, bekommt es einen Rank! Allerdings fahren wir keine klare Linie, wenn es um die Debatte "Wie geil war es früher" vs. "Wie gut ist das Spiel gealtert", also sind die Ranks an Spielen, die weit nach ihrer Zeit von uns getestet werden, eher mit einem Augenzwinkern aufzufassen.

Wie werden Add-Ons und DLCs bewertet?
Wir betrachten Spielzusätze so losgelöst vom Titel wie möglich. Jeder schlechte DLC eines grandiosen Spiels bekommt auch eine schlechte Wertung. Wenn nur sinnlos die Spieldauer verlängert wird oder neue, kaputte Mechaniken eingeführt werden, dann ist der DLC Müll und verdient seine Müllnote. Anders herum kann es aber auch sehr gute DLCs für sehr schlechte Spiele geben - das kann man dem DLC ja nicht vorhalten. Es geht nicht mit rechten Dingen zu, einen schönen Hut für schäbig zu befinden, nur weil er auf einem hässlichen Kopf sitzt.

Ranked ihr Brett- und Kartenspiele?
Nein. Brett- und Kartenspiele genauso wie Pen & Paper-Rollenspiele und Tabletops sind für uns eher ein Zeitvertreib, wenn gerade nichts über den Bildschirm flimmert. Außerdem müssten wir dann für das Realspiel einen Eintrag in der Spieledatenbank anlegen und so interessant es wäre, herauszufinden, welchem Videospiel Skat denn nun am ähnlichsten ist, ist es auch einfach nur eine dämliche Idee.

Darf ich das SABCF-System für meine Seite/mein Videospielmagazin/meinen Buchclub verwenden?
Nein. Halt, doch! Wir wollen nämlich gar nicht erst sagen, dass ihr unser neues, ultracooles System nicht klauen dürft. Mal ehrlich, wie sollen wir euch abhalten? Es sind fünf Buchstaben. Wenn hier einer geklaut hat, dann wir von den Römern. Aber ihr braucht zumindest nicht befürchten, dass euch eine Truppe verbitterter Online-Spieleredakteure eines Tages das Gästebuch vollspammt, nur weil ihr euch erdreistet habt, unser Gedankengut abhanden zu führen. Im Gegenteil: Wir WOLLEN, dass andere Spieleseiten und Magazine dieses System adaptieren. Es ist nämlich echt gut und die Spielewelt kann nur davon profitieren. Das DPad teilt gerne! Aber wenn ihr das System und uns cool findet und ihr selbst für andere Leute Reviews schreibt (unerhört! Schreibt für uns!), dann erwähnt uns vielleicht kurz nebenbei? Danke! Und sagt uns bescheid, denn dann können wir uns vielleicht mal persönlich oder virtuell zum Kaffee treffen und uns gegenseitig zu unserem guten Geschmack beglückwünschen. ;D

Diesen handlichen Text werden ihr in naher Zukunft auch immer über die Hauptseite ansteuern können, also keine Angst - ihr müsst unsere grandiose Suche nicht bemühen, um den Artikel wiederzufinden. Ihr dürft es natürlich, schließlich steckt in jeder Zeile Code ein Stück von Bennys Liebe. Klickt herum, tobt euch aus, erfreut euch des Lebens und danke, dass ihr dabei seid! Rian

Kommentare

Rian
24. Mai 2013 um 11:04 Uhr (#1)
Tatsächlich wäre es wohl logischer, das System als "Sabzeff" auszusprechen, aber irgendwie habe ich mich an "Sabziff" gewöhnt.
Heiler
24. Mai 2013 um 12:51 Uhr (#2)
Also wenn ich das nun richtig verstanden habe, dann steht der S Rang für köstliche Schweißgurken aus Lindblum und der F Rang für Fleischpudding aus England?

Ach ja, gibt es in eurem Wertungssystem auch Brücken? Ihr wisst schon, so wie in China?
Rian
24. Mai 2013 um 14:15 Uhr (#3)
Du hast die Ränge in ihrer Essenz so verstanden, wie wir es nicht mal selbst könnten!

Wir haben uns fest vorgenommen, Brücken in einem minor update zu verbauen. Momentan stellen wir noch Fähren zur Abhilfe bereit, aber die kommen aus Schweden
Gast
20. September 2017 um 09:30 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

dailydpad.de
Sparte - Alles rund um dailydpad.de
Spiele-Industrie
Themengebiet - Alles rund um die Spiele-Industrie.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel