Your Shape: Fitness Evolved

(Artikel)
Haris Odobašić, 04. Mai 2011

Your Shape: Fitness Evolved

Das Ende der Fitness-DVD

Es war schon früh klar, dass Kinect gerade bei den Spielen, die es darauf abzielen, den Spieler schwitzen zu lassen, große Verbesserungen bringen würde. Bei Dance Central sah man schon sehr gut, wie viel besser eine gelungene Umsetzung sein kann im Vergleich zu den konventionelleren Lösungen. Das Genre, welches am meisten vertreten ist in der Bibliothek der Kinect-Spiele, sind aber die Fitness-Spiele. Und leider sind die meisten davon wirklich Murks ... bis auf Your Shape von UbiSoft.

Your Shape hat drei Grundpfeiler: Das Spiel bietet zum einen personalisiertes Training, das euch jeden Tag mit neuen Trainingskombinationen überrascht und euch nach und nach anspruchsvollere Aufgaben stellt. Selbstverständlich wird das alles unterstützt dadurch, dass man sein Training individualisieren und beispielsweise über Kalorienzähler sich einen Überblick zu der bisherigen Leistung holen kann. Zusätzlich hat man noch die Möglichkeit sich für thematisierte Fitness-Übungen zu entscheiden, die euch dann beispielsweise im Zen-Bereich Yoga-Bewegungen machen lassen, und schließlich auch noch einen Bereich für Sportspiele. Gerade letzteres ist vom Spielspaß definitiv am empfehlenswertesten.


Auch bei Your Shape ist die Qualität der Kinect-Integration ein großes Highlight. Akkurat werden Bewegungen erfasst und man kriegt regelmäßig per Audio gesagt, wenn man sich falsch bewegt. Und auch wenn so was natürlich nicht den richtigen Trainer ersetzt, hilft dieses regelmäßige Feedback doch, dass man nicht nur schwitzt, sondern die Trainingsübungen auch richtig ausführt.
Zusätzlich nett ist, dass Your Shape eines der ersten Kinect-Spiele ist, das auch externe Objekt, wenn auch indirekt, ins Gameplay einbaut. Es gibt nämlich einige spezielle Übungsprogramme für die Leute, die Zuhause noch ein paar Hanteln rumfliegen haben.

Grafisch wie auch soundtechnisch versucht Your Shape möglichst neutral und steril zu wirken. Es gibt weder knallige Farben noch irgendwelche lustigen Riesenkopfavatare, der Look wird realistisch gehalten, was sicherlich für ein Fitness-Spiel, das sich das Ziel setzt zu trainieren anstelle zu unterhalten, angebracht scheint. Auch die Menüführung ist minimalistisch gehalten, wobei die Navigation durch das Menü positiv zu erwähnen ist, da die ganzen Auswahlfelder an eure Körpergröße angepasst werden.
Leider ist man aber bei der Musik ebenso spartanisch geblieben und gerade eine Eintönigkeit der Hintergrundmusik animiert nicht direkt zu Höchstleistungen. Wenn man eigene Musik laufen lassen will, kann es aber sein, dass man die Trainerin nicht mehr hört.


Etwas schade ist, dass man gerade in den Fitness-Übungen sowie bei den Sportspielen etwas wenig Inhalt hat. Für beides findet sich eine Handvoll an Möglichkeiten, so dass man sehr schnell die Motivation verliert diesen Bereich großartig auszureizen. Da ist das personalisierte Training besser, aber auch hier wird spätestens nach einigen Tagen der Punkt erreicht, wo man sich etwas mehr Abwechslung bei den Übungen wünscht.
Als Abhilfe gibt es zwar DLCs, aber die sind wirklich extrem Geschmackssache. Ob man 400 MSP für ein DLC-Paket, das einem ermöglicht Bollywood-Tanzmoves zu lernen, ausgibt, muss jeder mit sich und seinen Neigungen ausmachen.

Für den Preis kriegt man hier ein Fitness-Programm geboten, das wohl so ziemlich jede Trainings-DVD obsolet macht und auch zum Fitness-Studio eine Alternative darstellt, wenn man es nicht unbedingt auf Muskelaufbau absieht. Auch die Reaktionen, die ich bei Freunden beobachten konnte, waren durchweg positiv. Zwei Freundinnen, die Your Shape mal ein paar Stunden ausprobiert hatten, waren begeistert -- und am nächsten Tag mit Muskelkatern belohnt worden. Eine davon will sich nun eine Xbox mit Kinect holen, nur wegen des Spiels. Und wer daran zweifelt, ob so ein Spiel wirklich andere Möglichkeiten des Sporttreibens ersetzen kann, dürfte spätestens mit der Nachricht, dass ein Mann aus Deutschland mithilfe von Your Shape 20 KG innerhalb von 6 Monaten abgenommen hat, vom Gegenteil überzeugt werden. Evil

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
21. Januar 2018 um 03:34 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel